Facebook: Profile nicht als geschäftliche Präsenz nutzen! Dafür sind Seiten da!

Immer wieder sehe ich in der Fanliste der Facebook-Seite meiner Agentur Profile, die keine Personennamen, sondern Unternehmens- oder Interessensbezeichnungen haben. Das verstößt jedoch gegen die Facebook-Richtlinien und kann dazu führen, dass das entsprechende Konto mit allem, was daran hängt, vorwarnungslos gelöscht wird! Daher hier noch einmal eine kurze Zusammenfassung, welche Art von Facebook-Präsenz wofür vorgesehen ist und was Sie tun können, wenn Sie’s falsch gemacht haben:

Wo gehört was hin?

Profil:

Ein Profil repräsentiert die reale Person (privat), für die das Facebook-Konto registriert wurde und sollte daher deren Namen tragen:

Ein Profil ist untrennbar mit seinem Konto verknüpft, kann also nicht dekativiert oder gelöscht werden, ohne dass alles Weitere, was daran hängt (Gruppenmitgliedschaften, Seitenadministration) ebenfalls inaktiv oder gelöscht wird!

Dieses Profil ist immer der Absender der Aktivitäten dieser Person innerhalb von Facebook, es sei denn, sie hat auch eine Seite. (Zur Unterscheidung Profil-Seite lesen Sie hier mehr…). Wer eine Seite administriert, postet dort immer als Seitenbetreiber und taucht nur beim Anklicken von “Gefällt mir” als Person auf.

Seite:

Eine offizielle Facebook-Seite dient als geschäftliche Präsenz eines Unternehmens, Produkts oder einer öffentlichen Person, Band etc. Sie darf nur von einem offiziellen Repräsentanten dieses Unternehmens etc. erstellt werden.

Zum Thema Seitenerstellung von Privat- oder Unternehmenskonto lesen Sie bitte hier weiter…

Gruppen:

Gruppen wiederum dienen der privaten Diskussion gemeinsamer Interessen, sind also auch nicht als geschäftliche Präsenz gedacht.

(Ein Sonderfall im Facebook-Universum sind Gemeinschaftsseiten. Diese können eigens gegründet werden, um “Unterstützung für einen guten Zweck oder ein Thema deiner Wahl” zu erzeugen oder entstehen automatisch aus der Angabe von Interessen im Profil. Das Thema Gemeinschaftsseiten ist derzeit noch sehr verwirrend, sollte hier aber der Vollständigkeit halber mit aufgeführt sein.)

Oje, ich habe es falsch gemacht – wie kann ich es ändern?

Was also tun, wenn Sie es falsch gemacht haben? Keine Panik:

Profil auf Person umbenennen

und zwar über Konto > Kontoeinstellungen > Name (!). Geben Sie dem Profil Ihren Personennamen.

Beachten Sie aber, dass Facebook das Erstellen mehrerer Konten und dazugehöriger Profile pro Person nicht erlaubt! Sollte dies der Fall sein, sollten Sie sich für ein Konto entscheiden und das überzählige unter https://ssl.facebook.com/help/contact.php?show_form=delete_account löschen.

Sollten Sie außerdem schon eine Namens-URL für Ihr Profil eingerichtet haben, können sie diese EINmal (!) ändern unter Konto > Kontoeinstellungen > Nutzername. (Der Nutzername wird dadurch aber nicht wieder frei für eine evt. noch zu erstellenden Seite).

Für geschäftliche Präsenz Seite erstellen

Sobald Sie dann für Ihre geschäftliche Präsenz eine offizielle Seite eingerichtet haben, bitten Sie die geschäftlichen Freunde Ihres Profils, auf der Seite Fan zu werden. Erstellen können Sie Ihre Seite unter http://www.facebook.com/pages/create.php (“Offizielle Seite”). Wichtig ist, dass die Seite als geschäftliche Präsenz erkennbar ist (durch Auswahl der passenden Kategorie und Verlinkung der regulären Webpräsenz im Info-Reiter und auch im Über mich-Feld – s. Impressumspflicht!).

Von der Gruppe zur Seite

Haben Sie als geschäftliche Präsenz zuvor eine Gruppe genutzt, sollten Sie ebenfalls eine Seite gründen und dann die Gruppenmitglieder per Nachricht bitten, dort Fan zu werden. Die Gruppe können sie löschen, indem Sie zunächst alle mitglieder und zusätzlichen Admins entfernen, dann die Gruppe unsichtbar machen und dann zuletzt selbst die Gruppe verlassen.

Ich freue mich, wenn Sie diesen Beitrag weitersagen via        

50 Gedanken zu „Facebook: Profile nicht als geschäftliche Präsenz nutzen! Dafür sind Seiten da!

  1. Frank

    Hi,

    danke für die Klarstellung. Bin trotzdem noch (wieder? ;o) verwirrt:

    Ist es eigentlich normal, auf einer Unternehmensseite (der ein Profil als Admin zugeordnet ist), einen Link von FB vorzufinden, der lautet:”Eine Seite für mein Unternehmen erstellen”? Man sollte annehmen, wenn die Präsenz doch als Unternehmensseite besteht, brauche ich doch dafür nicht nochmal”eine Seite erstellen”- esd., die Seite hätte womöglich doch nicht (mehr) den Status einer Seite..

    (Bin deswegen so verwirrt, weil es auch echt lange gedauert hat, bis wir eine Seite mit Admin-Profilverwaltung usw. realisiert bekommen haben; Thema URL zog sich dann auch noch ewig hin, teilweise, weil wir noch keine 25 Fans hatten; jetzt gibts scheinbar keine Fans mehr für Unternehmensseiten, dafür haben wir endlich die URL.. Sinn, Zweck, Aufbau und Funktion ist leider für mich oft noch ein Buch mit immer noch.., na sagen wir mal, mind. 3 Siegeln..) :)

    lg,
    Frank

    Antworten
  2. Markus Landeck

    Hallo,

    grundsätzlich finde ich diese Unterscheidung gut und richtig. Dennoch möchte ich als Leiter einer Jugendeinrichtung zwischen privaten Freunden und geschäftlichen Friends unterschieden wissen (diese geht es ja wirklich nichts an, mit wem ich ein Bierchen trinken gehen oder an welcher Veranstaltung ich privat teilnehmen möchte).
    Wenn mir aber nur die Funktionen der Facebook-Seite zur Verfügung stehen, kann ich weder Chatten, noch private Nachrichten der Jugendlichen empfangen oder beantworten. Mit der iPhone App kann ich dann auch nur Fotos in mein privates Profil, nicht aber auf die Seite hochladen.
    Deshalb habe ich ein dienstliches Profil (mit Hinweis auf meinen Namen) und ein Privates. Nachvollziehbar?

    Antworten
    1. Annette Schwindt

      Nein, weil Sie das in den Einstellungen Ihres Profils sehr wohl trennen können. Und zwar über Freundeslisten und benutzerdefinierte Privatsphäre-Einstellungen. Zwei Profile für eine Person verstoßen gegen Facebook-Richtlinien.

      Antworten
  3. Ingo

    Danke für die vielen hilfreichen Posts über FB. Habe nun schon viele davon gelesen, werde auch immer wieder etwas schlauer, aber verstehen tue ich es noch lange nicht. Was bringt denn eigentlich dieses “Profil”? Ich habe zwei Seiten, über die ich eigentlich aktiv bin. Alle User kommen aber auf das Profil und das ist ja eigentlich leer, abgesehen von den Statusmeldungen. Wozu ist das denn dann überhaupt gut?

    Antworten
    1. Annette Schwindt

      Facebook ist als Netzwerk gedacht, auf dem sich MENSCHEN miteinander austauschen. Seiten zu erstellen, ist ein Zusatzfeature für diese Menschen, da diese nicht nur Privatperson sind, sondern auch ihr Unternehmen, Band etc. dort präsentieren wollen.

      Antworten
  4. Stefan

    Ist echt interessant, was man so alles beachten muss und was geht und was nicht geht bei fb… Meine Frage: Kann man die Seitennamen von Unternehmens- und ähnlichen Seiten bei fb auch nachträglich ändern? Zum Beispiel, wenn sich Details des Namens ändern – das soll ja mal vorkommen.

    Antworten
  5. Jeanette

    Wie kann ich das Profil löschen, nachdem ich eine Unternehmensseite erstellt habe. Ich habe Angst, das dann auch die Unternehmensseite weg ist, weil die ja auch da dran hängt. (gleicher Anmeldename..)

    Antworten
  6. Alex

    Hallo,

    ein Radiosender hat zwar eine eigene Facebook-Seite, allerdings wird auf der Website und im Radio für die Profil-Seite geworben. Ist sowas erlaubt?

    Liebe Grüße,
    Alex

    Antworten
  7. Mario Mengitz

    Hallo,

    eine kurze Frage:

    Ich habe eine gewerbliche Seite auf FB. Diese habe ich mit einem privaten Profil erstellt. Dieses private Profil wurde allerdings immer öffentlich und immer mehr meiner Kunden haben mir Einladungen geschickt. Nun habe ich ein neues sauberes Profil erstellt und dieses zum Administrator gemacht. Kann ich nun das alte Profil von welchem aus die geschäftliche Seite erstellt wurde löschen oder ist dann auch die geschäftliche Seite weg? Gibt es die Möglichkeit einen Nachfolger zu bestimmen?

    Danke

    Antworten
    1. Annette Schwindt

      Seiten können nicht von Profilen aus erstellt werden. Seiten werden von konten aus erstellt, zu denen meistens auch ein Profil gehört. Theoretisch (!) ist es möglich, Seiten an neue Administratoren zu übergeben und alte Administratoren zu entfernen. Ist dies geschehen, kann das Konto desjenigen gelöscht werden. Profile allein kann man nicht löschen, da sie fest zu Konten gehören.

      Antworten
  8. Pingback: Gelesen in Biblioblogs (48. KW) « Lesewolke's Blog

  9. jss

    hallo,
    ich bin administrator und habe eine fanseite für eine band und auch dafür eine gemeinschaftsseite angelegt. (einloggen tue ich mich über mein privatprofil und muss auf diese seiten wechseln um sie zu bearbeiten.)
    diese gemeinschaftsseite lohnt sich aber nicht. deshalb wollte ich sie wieder löschen. ich komme auch zu dem link diese seite löschen, doch dann wird mir angezeigt, dass ich dazu nicht berechtigt sei. ich habe die seite doch angelegt und bin der einzige admin. wie kann ich diese gemeinschaftsseite sonst löschen bzw. mache ich irgendwas falsch? über eine antwort wäre ich dankbar. es handelt sich um die seite, welche ich als webseite angegeben habe.

    Antworten
  10. Renate

    Hallo
    Habe eine Frage zur Gemeinschaftsseite;

    Wir haben eine Gemeinschaftsseite entdeckt unter unserem Firmennamen die wir nicht selbst erstellt haben
    Da wir diese Seite nicht zusätzlich zur unsrigen haben möchten, da ja auch keinerlei Kontrolle möglich ist unsre Frage:
    Ist irgendwo ersichtlich wer die Seite angelegt hat?
    Und wieso ist es möglich, dass irgendjemand unter unserem Namen diese Seite anlegt??
    Kann sie gelöscht werden??

    Wäre sehr dankbar für eine Antwort

    schönen Gruß

    Antworten
    1. Annette Schwindt

      Das liegt daran, dass es eine Gemeinschaftsseite ist, also nur ein Themenfeed. Das ist keine Fanseite! Sobald jemand Ihren Firmennamen bei seinen Interessen oder als Arbeitgeber angibt und es noch keine offizielle fanseite dazu gibt, entsteht so eine Gemeinschaftsseite automatisch. Das wissen aber die meistne Nutzer gar nicht.

      Antworten
  11. Mike Proft

    Hey Ihr Lieben,

    habe eine Frage … ist es möglich mit einem Unternehmens -konto mehrere Fanpages zu haben ??

    Unsere Firma Sitz Frankfurt hat mehrere Standorte bundesweit und jede sollte eine Fanpage haben.

    Das Unternehmenskonto erhält einen Admin mit einem privaten Konto, um die zusätzlichen Features zu nutzen.

    Das wäre soweit gem. den Facebook-Richtlinien ok.

    Oder kann man das Problem Hauptsitz – mehrere Standorte = mehrere Fanpages anders eleganter ABER legal lösen ??

    Über ein Feedback würde ich mich sehr freuen

    Gruss

    Mike

    Antworten
    1. Fanpage mit zwei Standorten

      Jetzt ist es auch möglich ein Facebookprofil mit mehreren Standorten zu nutzen. Ich bin mir nicht sicher, ob es so gewollt ist: Die Lösung wäre hier ein Firmenprofil zu erstellen, aber die Statusmeldungen zu jedem Standort seperat zu posten.

      Antworten
  12. Manfred Gottert

    Hallo,

    ich hatte ein persönliche Konto und wollte noch fuer mein Unternehmen ein Geschäftskonto erstellen. Leider habe ich mich dabei mit meinem provaten Konto nicht abgemeldet und nun auch das selbe Password und E-Mail Adresse verwandt.

    Da jetzt alles irgendwie miteinander verwurschtelt ist, möchte ich das Geschäftskonto nochmals neu eingeben. Das Löschen dieser funktioniert nicht. Es kommt immer: Sie sind nicht berechtigt dies zu löschen. Es ist ein Teufelskreis aus dem ich nicht mehr raus komme.

    Gibt es da einen Tipp?

    Danke

    Antworten
  13. Anita

    Liebe Frau Schwindt,

    ich habe 2 Probleme mit unserem Facebook Account.
    1.) Ich hätte gerne das man das persönliche Profil (Admin) der Seite nicht mehr auffindet u. man wenn man über’s iphone videos macht diese direkt auf die Fanseite posten kann u. 2. die Fans die sich beim Admin (Anita Baumgartner) angemeldet haben in die Fanpage rübertransportiert..

    Können Sie mir hier behilflich sein?

    Antworten
  14. Pingback: Fanseite mit oder ohne Profil erstellen? Unterschied zwischen Standardkonto und Unternehmenskonto « In Sachen Kommunikation

  15. Paul

    Ich habe in einem Geschäftsprofil gehabt und durch FB-Verwirrung sowie als Test einen User erstellt, dann konnte ich hin und her switchen. Soweit so bescheuert. Ich konnt nix rückgängig machen. Die User sahen dann die private Seite, was sie aber nicht sollten. War alles vollkommen unübersichtlich. SummaSummarum: Hab alle Accounts löschen müssen. Eine Neuerstellung von einer “Seite” ist derzeit auf FB nicht möglich aber Sie arbeiten an dem Problem (Captcha lol).
    //By The Way: Ich sag nur Accountverifizierung nur durch SMS oder Kreditkartendaten//
    Resume dieser Erfahrung: Facebook ist wohl mit Abstand die meistverbreiteste unwichtigste und hirnloseste Sache der Welt. Wenn es eine Möglichkeit gäbe sich diesem Dreck zu entziehen, ich würds tun!

    Antworten
  16. Pingback: Facebook: Profile nicht als geschäftliche Präsenz nutzen! Dafür sind Seiten da! « In Sachen Kommunikation | Social Media Consulting | Scoop.it

  17. Patrick

    Hallo

    Ich hoffe Ihr könt mir weiterhelfen.
    Ich habe ein Firmenprofil erstellt. Aber unser Unternehmen hat 1 Hauptsitz und weiter 5 Niederlassungen.
    Wie kann ich die verschiedenen Standorte erfassen?
    Vielen Dank, bin am verzweifeln.

    Antworten
  18. Anna Oberheide

    hallo! Ich bin durch Zufall auf diese Seite gestoßen und hoffe, es kann mir jemand helfen. folgendes Problem: Ich habe heute Morgen ein neues Facebook-Konto angelegt. Warum kann ich nicht genau sagen. Aber nun habe ich mich dafür entschieden, doch lieber mein altes Konto zu behalten. Nun ist meine E-Mail Adresse allerdings dem neuen Konto zugeordnet und ich komme nicht mehr in meinen alten Account. Wenn ich versuche, mich da mit meinen alten Daten anzumelden, dann erscheint immer das Fenster, dass das Passwort falsch ist und dazu der neue Name. Ich will aber mein altes Konto mit den alten Zugangsdaten zurück. Was kann ich also tun???
    Vielen Dank schonmal im Voraus…

    Anna Oberheide

    Antworten
    1. Annette Schwindt

      Tja, das haben Sie leider selbst verbockt. Für ein neues Konto hätten Sie eine andere Mailadresse nutzen sollen. Ich kan nda nichts machen außer Sie auf den Hilfebereich bei Facebook verweisen.

      Antworten
  19. Pingback: Schweizer Museen bei Facebook – Ranking Stand Mai 2012

  20. Pingback: Facebook-Begriffe richtig verwenden « In Sachen Kommunikation

  21. Pingback: Ein Museum hat auf Facebook kein Privatprofil, sondern eine Fanseite. Zu den Regeln eines Netzwerks « MUSEUM & SOCIAL WEB

  22. webberei

    Na ja, rechtlich gesehen ist die ganze Sache relativ unbestritten, ich sage mal “relativ”.
    Allerdings muss man auch sehen, dass man mit einem “Profil” als durchschnittliches Unternehmen viel, viel mehr, und viel schneller Erfolg auf Facebook hat. Die Möglichkeiten, mit potentiellen Kunden in Kontakt zu treten, sind ungleich größer. Da gilt ist das Lösch-Risiko einfach eine Abwägungssache …

    Antworten
  23. Pingback: One Woman Show vs Stand-up Comedy « Sistlau

  24. Silke Willers

    Hallo-
    jetzt bin ich nach 2 Stunden auf diese Seite gestossen. Ich habe bei facebook ein Geschäftskonto angelegt, erkenne nun, dass das falsch war- nun habe ich das zwar gelöscht, aber ich kann kein persönliches Konto nun anlegen. Wissen Sie wie das geht?
    immer wenn ich mich registriere, komme ich sofort auf das einrichten der Geschäftsseite und kann nix anderes tun.Ihr Tip- Konto- Name eingeben- das finde ich leider nicht..
    wär froh, wenn Sie mir helfen könnten
    viele Grüße
    Silke Willers

    Antworten
  25. Lilly

    Sehr geehrte Frau Schwindt,

    ich bin mir nicht sicher ob die Frage in der Form bereits gestellt worden ist (ich hoffe nicht), aber ich möchte eine nicht von uns erstellte Unternehmensseite ganz von facebook entfernen lassen (neben unserem Firmennamen erscheint ein weißer Koffer). Wie kann ich diesbezüglich genau vorgehen? Melden?

    BG

    Antworten
    1. Annette Schwindt Artikelautor

      Das ist keine Unternehmensseite, sondern eine automatisch generierte Gemeinschaftsseite. Die können Sie mit der richtigen Unternehmensseite zusammenführen. Gehen Sie dazu über den Zahnradbutton auf der Gemeinschaftsseite.

      Antworten
  26. Lilly

    Vielen Dank für Ihre rasche Antwort.
    Das Problem gestaltet sich jedoch etwas schwieriger. Wir haben keine Unternehmensseite auf fb und möchten dort auch zukünftig keine angelegt wissen. Daher werden wir die existenten Gemeinschaftsseiten auch nicht mit einer Unternehmensseite zusammenführen können.

    Beste Grüße und einen schönen Sonntag

    Antworten
    1. Annette Schwindt Artikelautor

      Dann macht es wenig Sinn, die hier entfernen zu lassen. Offenbar besteht ja der Bedarf einer solchen Seite seitens der Nutzer, sonst wäre diese Gemeinschaftsseite nicht entstanden. Lassen Sie diese hier löschen und jemand trägt wieder Ihr Unternehmen als Arbeitgeber o.ä. ein, dann entsteht dasselbe wieder neu. Dann würde ich lieber diese hier bestehen lassen. Ist ha nur ein Themenfeed, keine Unternehmensseite.

      Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>